/ Uta Matecki

leider kein Bild von Uta Matecki
Zu meiner Ausbildung: Meine Yogalehrer-Ausbildung habe ich über einen Zeitraum von 4 Jahren an der Sebastian-Kneipp-Akademie absolviert und schon während dieser Zeit in Neustrelitz Yogakurse geleitet. Jährliche Weiterbildungen sind Pflicht und eine wichtige Quelle für Inspiration und Bereicherung, auch durch den Austausch mit KollegInnen. Seit Anfang 2013 biete ich Yogaunterricht an der Volkshochschule an. Neben meiner Tätigkeit als Yogalehrerin arbeite ich in der Erwachsenenbildung im Bereich „Deutsch als Fremdsprache“.
Was unterrichte ich? Der Begriff Hatha-Yoga umfasst alle Yogarichtungen, deren Grundlage das körperorientierte Üben ist. Das Sanskritwort Ha bedeutet „Sonne“, Tha bedeutet „Mond“ – davon lässt sich ableiten, dass es im Yoga um das Einen von Gegensätzen geht, um Ausgleich (z. B. zwischen einem Zuviel und Zuwenig an Spannung)und Harmonie mit dem Ziel, neue Energien und ungenutzte Potentiale freizusetzen. Hatha kann man aber auch übersetzen mit „Anstrengung, Kraft“: Als Yoga-Übende bemühen wir uns, etwas zu erreichen, was uns bisher nicht zur Verfügung stand, sei es mehr körperliche und geistige Beweglichkeit, mehr Achtsamkeit und Gelassenheit oder einen Zuwachs an (innerer) Kraft.
Wie unterrichte ich? Yoga sollte sich den Übenden anpassen (Funktion geht vor Form), deshalb üben wir die „klassischen“ Yogahaltungen oft in abgewandelter Form, sodass sie zu den individuellen Voraussetzungen der TeilnehmerInnen passen. Viel Wert lege ich auf eine gute Vorbereitung des Körpers (Schritt für Schritt) und dynamisches Üben z.B. in kleinen Abfolgen, die Körperwahrnehmung und Atemachtsamkeit schulen. Auf einige sehr risikobehaftete Haltungen wie den Kopfstand oder den Pflug verzichte ich in meinen Kursen ganz.
Für wen? Der VHS-Yogakurs ist geeignet für Einsteiger und für Teilnehmer, die bereits Yoga-Erfahrung haben. Er ist ein Angebot an alle, die bereit sind für Veränderung und für aktives Mitwirken an einem Prozess, der heilsam auf allen Ebenen sein kann. Falls wegen gesundheitlicher Probleme Zweifel bestehen, sollte vorher der behandelnde Arzt zu Rate gezogen werden. Für Menschen mit akuten psychischen Erkrankungen ist Yoga nicht geeignet.

Beruf: Yogalehrerin


Zur Zeit keine Kurse vorhanden.



Zurück zur Übersicht